Sie sind hier: Home » Natur » Hutweide - Fleckviehherde
Schriftgröße: GROSS | klein
Natur

Hutweide – Fleckviehherde

Die Rinderherden der Apetloner Bauern haben die einzigartige Wiesenvegetation entstehen lassen, die nun als Brut- und Nistplatz für Tausende Vögel dient. Auch heute noch weidet eine über 500 Tiere starke Fleckviehherde auf den Hutweiden in der Bewahrungszone der Langen Lacke. Sie ist die einzige zusammenhängende Herde von dieser Größe im Nationalpark. Der Viehaustrieb am 1. Mai ist immer wieder eine Attraktion für Touristen und Einheimische. Ziel ist die Erhaltung der Naturlandschaft, der für die Region typischen „Hutweide“.

 

 

1. Mai in Apetlon mit traditionllem Viehaustrieb

Jedes Jahr beginnt für die Fleckviehherde aus Apetlon am 1. Mai der Sommer. Nach der Winterpause kommen ca. 500 Stück Fleckvieh auf die Hutweide wo sie übers Jahr diese beweiden und somit zur Erhaltung unserer einzigartigen Landschaft dienen.

Dies ist natürlich ein Grund diese Tiere zu besuchen und mit ihnen den Sommerbeginn zu feiern.

 

 

Unsere Natur-Highlights:

 

Lange Lacke
"Ganslstrich"
Darscho – Warmsee
Hutweide – Fleckviehherde

1. Mai - Traditioneller Viehaustrieb

Tiefst gemessener Punkt Österreichs - 114m
Steppenrinder
Adebar in Apetlon
Der Pannonische Frühling

Pannonien Bird Experience
Kräuterwanderung
Nationalpark Neusiedler See Seewinkel
Der Steppentierpark Pamhagen

Der Pannonische Winter

Natur - Juwele im Burgenland